Euros und Zahlen in Social Media

Euros und Zahlen in Social Media

Matthias Mehner auf der AFBMC 2015
Matthias Mehner auf der AFBMC 2015

Matthias Mehner, Head of Social Media von ProSiebenSat1 stand allfacebook.de zu einem Interview zur Verfügung und  hat seine Ansichten zur Monetarisierung der sozialen Netzwerke geschildert. Dabei sieht er insbesondere die Social Media-Verantwortlichen der Unternehmen in der Pflicht.

Die Kommunikation von Social Media innerhalb von Unternehmen ist seit langer Zeit ein spannendes Feld. Noch immer gibt Entscheidungsträger, denen nicht klar ist, welchen Gegenwert die Nutzung der sozialen Netzwerke mit sich bringt und wie dieser Gegenwert in Euros zu beziffern ist. Matthias Mehner hat bei ProSiebenSat1 eine andere Denkweise durchgesetzt und nimmt in diesem Interview Stellung dazu. Unter anderem spricht er davon, dass Social Media aus einer Business-Perspektive betrachtet werden muss, da sich Geschäftsführer ausschließlich für Gewinn und ROI (Anm. d. Red. „Return of Investment“) interessieren. Daher bestünde die Herausforderung darin, aus den gesammelten Daten echte Werte zu gewinnen, mit denen man dann die Relevanz von Social Media in Unternehmen begründen kann.

„Wer die Relevanz von Social Media nicht verargumentieren kann, braucht sich nicht wundern, wenn die Geschäftsführung nicht mehr Ressourcen und Prioritäten auf das Thema setzt. Warum? Weil sich 95 % aller Geschäftsführer nicht für Social Media, sondern für Umsatz, Gewinn und ROI interessieren.“ – Matthias Mehner

Des Weiteren gibt er Auskunft darüber, wie er auf dieses Thema für seinen Vortrag gekommen ist und führt im weiteren Verlauf des Interviews aus, dass diese Erkenntnis leider noch längst nicht in alle Unternehmen vorgedrungen ist.

„Im Nachgang der AFBMC letztes Jahr sind viele Kollegen auf mich zugekommen und haben ihre Bewunderung dafür ausgedrückt, wie viele Ressourcen wir auf dem Thema haben. Ich erkläre dann immer, dass wir weniger reinstecken als wir rausholen. Das ist quasi BWL Grundkurs“ – Matthias Mehner
AFBMC 2015
AFBMC 2015

Insgesamt ist das Interview äußerst lesenswert, da es einen Denkansatz zeigt, der in den kommenden Jahren notwendig sein wird. Wenn die Bedeutung  und die Akzeptanz der sozialen Medien innerhalb von Unternehmen weiter steigen soll, wird es wichtig sein, die Kennzahlen, die unzweifelhaft vorliegen, in eine Business-Wertigkeit zu bringen.  Nur so kann es gelingen, Social Media aus einem Nebenzweig heraus zu dem Marketing-Zweig zu machen, den viele Heute schon darin sehen.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*